Navigation





Zentralküche

Die Zentralküche beschäftigt zurzeit zwei Küchenmeister, drei Köche, davon eine ausgebildete Diätköchin, fünf hauptamtliche Mitarbeiter in Voll- bzw. Teilzeit, vier Auszubildende im Berufsbild Koch/Köchin bzw. Beikoch/Beiköchin, sowie zehn Werkstattbeschäftigte. Bei der Personalauswahl legen wir darauf Wert, dass die beschäftigten Köche über einschlägige Erfahrungen im „A la Carte“ bzw. Diät Bereich“ verfügen.

Gekocht wird an 365 Tagen im Jahr. Neben der Herstellung von Mittagsmahlzeiten werden insbesondere alle Kinder-und Erwachsenenwohngruppen unseres Schwerstbehinderten Bereichs mit einer Frühstücks- und Abendverpflegung versorgt.

Das Angebotsspektrum umfasst mittags insgesamt fünf Auswahlmöglichkeiten. Ergänzend zu den zwei Hauptmahlzeiten bietet die Zentralküche vegetarisches Essen, Diät- und Sonderkost, sowie saisonale Salatteller an. Das Frühstück und Abendbrot wird über die üblichen Zutaten hinaus mit viel Obst und Fruchtsäften ergänzt.

Bei der Zubereitung der Mahlzeiten wird besonderer Wert auf den Einsatz von ausgesuchten Lebensmitteln gelegt, die eine gesunde und ausgewogene Ernährung gewährleisten.

Die Lieferanten kommen so weit möglich aus der umliegenden Region und werden regelmäßig einer strengen Qualitätsprüfung unterzogen.

Mittagsessen werden außer für die vereinsinternen Einrichtungen auch an andere Sozialeinrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Altenheime und Werkstätten, sowie Behörden und Unternehmen geliefert.

Zudem bietet die Zentralküche „Essen auf Rädern“ an. Dieses Angebot richtet sich hauptsächlich an ältere Menschen, die aufgrund persönlicher Einschränkung auf Hilfe angewiesen sind oder sich einfach ihren Alltag ein wenig angenehmer gestalten möchten.


Ihr Ansprechpartner

Abteilungsleitung
Herr Karl-Heinz Scheuern
Mehlbydiek 21
24376 Kappeln

+49 46 42  91 44 319
🖷 +49 46 42  91 44 561
 khscheuern@kappelner-werkstaetten.de


Wichtiger Hinweis

Sehr geehrte Kunden, Besucher, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

aufgrund der aktuellen Corona Situation hat die Landesregierung beschlossen, ab Montag 16. März 2020 bis auf Weiteres alle Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (WfbM) im Land Schleswig-Holstein zu schließen. 

Seit dem 19. Mai 2020 haben wir mit einer geringen Anzahl der Beschäftigten den Betrieb wieder aufgenommen.  

Die Notgruppe bleibt zusätzlich weiterhin bestehen.

Wir bitten somit alle Beschäftigten, die bisher nicht persönlich benachrichtigt wurden zu Hause oder in der Wohnstätte zu bleiben.

Bleibt gesund, denkt an das Händewaschen und wir melden uns bald wieder.


St. Nicolaiheim Sundsacker e.V.
- Kappelner Werkstätten -