Navigation





Personenkreis

In der Einrichtung wird folgender Personenkreis im Sinne des § 53 SGB XII i. V. mit § 3 Nr. 1, 2 und 4 der Eingliederungshilfeverordnung betreut und gefördert.

Schwerst- und mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche, die mehreren der nachfolgenden Kriterien entsprechen:

  • die in der Regel 3 – 18 Jahre alt sind,
  • die wegen Art und Schwere der Behinderung nicht oder nicht mehr in einer anderen Wohnform betreut werden können,
  • die nach Feststellung des zuständigen Leistungsträgers nach Anhörung von Sachverständigen, soweit dies nach den Besonderheiten des Einzelfalls geboten ist (vgl. 2 b § 24 Eingliederungshilfeverordnung), auf eine Betreuung in einer vollstationären Einrichtung angewiesen sind,
  • die aufgrund ihrer Verhaltensbesonderheiten von der Schulpflicht befreit, beurlaubt, nur mit Einzelfallhelfer in die Schule integriert bzw. nur in zeitlich reduziertem Umfang beschult werden können,
  • die sich aufgrund ihrer Verhaltensbesonderheiten im Grenzbereich zur Notwendigkeit der psychiatrischen Unterbringung befinden,
  • die sich aufgrund ihrer Verhaltensbesonderheiten in regelmäßiger psychiatrischer Behandlung befinden,
  • deren Verhalten ohne eine besonders intensive Beaufsichtigung, Begleitung und Hilfe zu einer akuten Eigengefährdung oder Gefährdung anderer Bewohner und/oder des Personals sowie anderer Dritter führt,
  • deren Verhalten Maßnahmen erfordert, die zu einer erheblichen Einschränkung der Entwicklungsmöglichkeiten, Selbständigkeit und Selbstbestimmtheit anderer Bewohner führt,
  • die ohne intensive Beaufsichtigung, Begleitung und Hilfe nicht in der Lage sind, ihre auto- und/oder fremdaggressiven Impulse zu steuern,
  • denen nur durch eine intensive Betreuungsdichte die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ermöglicht werden kann,
  • die ohne intensive Begleitung und Hilfe nicht in der Lage sind, Sinnesanregungen zu erhalten und Sinneserfahrungen zu machen,
  • die nur durch eine besonders intensive Beaufsichtigung, Begleitung und Hilfe die Flexibilität und Belastbarkeit erlangen, um die kleinsten Anforderungen an ihr Sozialverhalten zu bewältigen,
  • für die aufgrund häufigen Scheiterns in vorhergehenden Hilfemaßnahmen das besondere Hilfeangebot die einzige Unterbringungsalternative darstellt,
  • die aufgrund ihrer eigen- und fremd gefährdenden Verhaltensweisen auf einen Unterbringungsrahmen mit vormundschaftsgerichtlich genehmigter freiheitsentziehender Maßnahme angewiesen sind,
  • die aufgrund ihrer eigen- und fremdgefährdenden Verhaltensweisen auf gerichtlich genehmigte Fixierungsmaßnahmen angewiesen sind.

Ihr Ansprechpartner

Bereichsleitung
Frau Claudia Lamarti
Mehlbydiek 23
24376 Kappeln

Tel. 0 46 42 / 91 44 - 470
Fax 0 46 42 / 91 44 - 594

Mail clamarti@st-nicolaiheim.de


Wichtiger Hinweis

Sehr geehrte Kunden, Besucher, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

die Kappelner Werkstätten sowie alle Wohngruppen und Häuser des St. Nicolaiheim Sundsacker e.V. bleiben aufgrund der aktuellen Lage vorerst bis zum 19. April 2020 geschlossen.

In dringenden Angelegenheiten erreichen Sie uns wie folgt:

Zentrale04642/9144-0
Produktion04642/9144-335
Pädagogischer Dienst04642/9144-314

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!
St. Nicolaiheim Sundsacker e.V.
- Kappelner Werkstätten -