Navigation





Ulmenhof

Der "Ulmenhof" liegt im Ortskern der Gemeinde Süderbrarup in der Region Angeln im Kreis Schleswig - Flensburg. Die Gemeinde Süderbrarup ist anerkannter Erholungsort und verfügt über eine gute Infrastruktur. In der Region Angeln hat Süderbrarup eine große wirtschaftliche Bedeutung. Im Zentrum befinden sich viele Einzelhandel- und Dienstleistungsunternehmen.

Der „Ulmenhof“ präsentiert sich als  barrierefreie Wohnstätte für 34 Menschen, liegt zentral gelegen auf einem ca. 3000 m/2 großen parkähnlichen Grundstück.

Auch gibt es ein Einkaufszentrum, das sogenannte „Süder-Center". Es gibt eine Bücherei, ein Freibad, einen Sportverein, mehrere Chöre, unterschiedlichste Volkhochsschulkurse. In Süderbrarup praktizieren Allgemeinärzte und Fachärzte, finden sich medizinisch-therapeutisch ausgerichtete Kranken- und Physiotherapeuten. Zudem bietet die Diakoniestation hier vor Ort ambulante Pflege, Behandlungspflege, Beratung und Unterstützung. Zudem hat Süderbrarup eine sehr gute Verkehrsanbindung durch Bus und Bahn.

Haus A bietet 19 barrierefreie Wohnplätze in drei Wohngruppen.
Jedes der Einzelzimmer zeigt sich großzügig mit einer Wohnfläche von über 16 Quadratmetern. Die Zimmer sind hell und erstrecken sich über eine großzügig angelegte Gesamtfläche. Pro Gruppe – zwei zu sechs, eine mit sieben Personen – stehen eine eigene Küche, ein offener Tages- und Essbereich sowie ein zusätzlicher Gemeinschaftsraum zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es auf jeder der insgesamt drei Etagen individuelle Sanitärbereiche sowie ein großes Bad, das gesondert zur Pflege oder für Wellness genutzt werden kann. In diesem Haus verbindet ein Aufzug alle Stockwerke miteinander:Barrierefrei wird so beispielsweise das Dachgeschoss erreicht, in dem sich Therapieräume und ein Besprechungsraum befinden oder das Foyer im Erdgeschoss, das zu Begegnungen und größeren Veranstaltungen einlädt.

Haus B bietet 15 Personen ein Zuhause.
In diesem Haus befinden sich fünf abgeschlossene Wohnungen: drei Wohnungen für drei Personen, drei Wohnungen für zwei Personen auf 3 Etagen. Zwei Wohnungen im Erdgeschoss sind barrierefrei und auch rollstuhlgerecht geeignet. Eine der barrierefreien Wohnungen ist zudem mit einer speziellen Hebe-und Senkküche ausgestattet. Optional ist ein Fahrstuhl vorgesehen. Hier können Menschen leben, die gemeinsam mit Partnerinnen/Partnern oder Freundinnen/Freunden in einer Wohnung mit Unterstützung in größtmöglicher Unterstützung Selbstständigkeit leben wollen. Die Einzelzimmer, die eigenen Küchenbereiche, die auch als Gemeinschaftsräume ausgelegt sind, und die Balkone oder Terrassen geben dafür die Möglichkeit, so normal wie möglich im stationären Rahmen leben zu können.

Die Betreuerinnen und Betreuer berücksichtigen bei Ihrer Arbeit sowohl das Leitbild als auch die Grundsätze der Einrichtung. Sie sind durch unterschiedliche, sich ergänzende Zusatzausbildungen für ihre Arbeit im Bezugsbetreuungssystem qualifiziert und befähigt, auf Grundlage einer individuellen Teilhabeplanung Menschen mit Behinderungen zu betreuen. Das sich somit zusammensetzende multiprofessionelle Team steht durch regelmäßige Dienstbesprechungen in ständigem Austausch untereinander und bürgt für eine aufeinander abgestimmte, professionelle Betreuung.

Das Leitbild lautet: Im Mittelpunkt steht der Mensch mit all seinen Wünschen und Bedürfnissen. Gemeinsam mit den Betreuten wird ihre Freizeit gestaltet: Auf Wunsch wird beispielsweise die Einbindung in umliegende Vereine gefördert sowie die Teilnahme an Volkshochschulkursen oder Veranstaltungen im Haus und auch andernorts gewährleistet. Auch für ausreichende Entspannung wird gesorgt. Da der angrenzende Park viel Raum zur Erholung oder aktiven Freizeitgestaltung bietet, wird auch er genutzt. Ebenso wie die Räumlichkeiten im Dachgeschoss, die neben den Tagesräumen auf den jeweiligen Etagen Möglichkeiten zur kreativen Freizeitgestaltung bieten. Nicht nur einmal im Jahr werden auch Urlaubsfahrten geplant, angespart und durchgeführt.

Das heißt: Das Entdecken und die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen und sportlichen Angeboten der Region werden durch das Team unterstützt und gefördert. Reisen, Tagestouren, Flohmarkt, Discobesuche und sportliche Aktivitäten finden regelmäßig und häufig auch wohnheimübergreifend statt. An erster Stelle der individuellen Begleitung und Assistenz steht die aktive Teilnahme am sozialen Miteinander – sowohl im beruflichen als auch privaten Bereich.

Etablierte Aktivitäten sind:

Wöchentlich:

Montags trifft sich die motopädagogisch ausgerichtete Bewegungsgruppe im Ulmenhof. Dort geht es um das gemeinsame Gestalten und Erleben vielfältigster Bewegungsabenteuer.

Motopädagogik stärkt nicht nur das Selbstbewusstsein, die Selbstständigkeit, die Kreativität und die Motorik, sondern auch die Freude an der Bewegung und am Lernen.

Beim Schwimmen im Meerwasserwellenbad in Eckernförde steht der Spaß an der Bewegung im Element Wasser im Vordergrund. Das Schwimmangebot, das ebenfalls wöchentlich stattfindet, dient der individuellen Förderung der Teilnehmenden: Sie können ihren Körper wahrnehmen und ihre Motorik, d. h. ihre Bewegungsfertigkeit, schulen.

Die Fitness-Sportgruppe des TSV Kappeln trainiert mittwochs. Unter Anleitung eines externen Sportlehrers wird in der Sporthalle einer öffentlichen Schule die körperliche Leistungsfähigkeit auf einen guten Stand gebracht.

Die Rudergruppe in Kappeln, die von einem Betreuer trainiert wird, trifft sich regelmäßig donnerstags. Bei günstigem Wetter wird auf der Schlei trainiert, bei ungünstigen Wetterverhältnissen auf dem Ergometer. Mit großem Erfolg nehmen die Ruderer und Ruderinnen auch an Wettkämpfen teil, bis hin zur Deutschen Meisterschaft.

Alle zwei Wochen:

Für Kreative gibt es die Kreativgruppe im „Ulmenhof“. Sie trifft sich regelmäßig alle zwei Wochen.

Für Tanzfreudige wird jeden zweiten Freitag eine Fahrt nach Schleswig in die Diskothek „Ela Ela“ organisiert.

Weitere Angebote sind:

Zusätzlich zum oben genannten Schwimmangebot gibt es in den Sommermonaten die Möglichkeit, im Freibad Süderbrarup schwimmen zu gehen.

Auch Freizeitfahrten und Reisen, zum Teil wohnstättenübergreifend, werden geplant und umgesetzt.

Zum Nachschlagen von hausinternen Events, wie beispielsweise die jährlich stattfindende Faschingsfeier, hat sich als Orientierungshilfe das vereinsinterne Veranstaltungsprogramm „Logo“ bewährt: Dort sind auch andere Veranstaltungen erwähnt, wie beispielsweise Konzerte oder Festivitäten in der internationalen Bildungsstätte „Jugendhof Scheersberg“.

Innenansicht und Parkaktivitäten


Ihr Ansprechpartner

Wohnstätte Ulmenhof
Hausleitung 
Herr Wagenknecht
Schleswiger Str. 28
24392 Süderbrarup

Tel. 04641 / 988 969 - 0