Navigation





Grauhöft

Am nordöstlichen Stadtrand von Kappeln, direkt am Ufer der Schlei, in unmittelbarer Nachbarschaft der bereits bestehenden Einrichtung "Grauhöft I" mit 15 Plätzen, ist im Jahre 2003 die baulich und konzeptionell neue Einrichtung mit zusätzlich 30 Plätzen entstanden: "Grauhöft II".

Die beiden Häuser stehen auf einem großen, mit altem Baumbestand bewachsenen Grundstück, das Ruhe und Behaglichkeit ausstrahlt. Rings um die Gebäude herum entstanden unter Mitarbeit der Bewohner und Bewohnerinnen auf dem parkähnlichen Gelände gemütliche Sitzecken, Anlagen zur sportlichen Betätigung, eine Kleintieranlage sowie ein Fahrradschuppen.

Beide Einrichtungen ergeben zusammen ein duales Betreuungsmodell, was bedeutet, dass beide Häuser in ihrer Konzeption aufeinander  abgestimmt sind, um den Bewohnern ein größtmögliches Maß an Hilfen zur Selbstständigkeit zu geben. Die Wohnanlage Grauhöft bietet Menschen mit unterschiedlichen Handicaps gleichermaßen die Möglichkeit, sich und die individuellen Möglichkeiten in einem beschützenden und fördernden Rahmen auszuprobieren und  voneinander zu profitieren.

In „Grauhöft I" leben Menschen, die neben intensiver und direkter Betreuung eine klare Tagesstruktur benötigen. Sie werden in passend zusammengestellten Wohngemeinschaften ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend betreut. Dazu stehen Einzel- und auch Doppelzimmer zur Verfügung.

„Grauhöft II" bietet insgesamt 13 separate Wohneinheiten. In neun Zwei- und vier Dreizimmerwohnungen wird 30 Bewohnern und Bewohnerinnen ermöglicht, mit Unterstützung von pädagogischen und hauswirtschaftlichem Fachkräften wie in einer eigenen Wohnung zu leben. Jede Wohnung besteht aus zwei bis drei Zimmern, einer Küche, sanitären Räumen und einer Abstellkammer. Zwei Wohnungen sind rollstuhlgerecht ausgestattet. Es gibt eine Gemeinschaftswaschküche und ein Forum, das als Treffpunkt- und Veranstaltungsraum genutzt wird.

In beiden Wohnhäusern, sowohl in "Grauhöft I" und "Grauhöft II", wird im Bezugsbetreuersystem gearbeitet, das heißt, die Betreuer sind in unterschiedlichen Berufen oder Bereichen qualifiziert und ergänzen sich gegenseitig. Auch die Häuser selbst kooperieren: Angebote stehen allen Bewohnerinnen und Bewohnern offen.

Aktivitäten und Angebote 

  • Die sogenannte „Moppelgruppe" wird von Bewohnerinnen und Bewohnern besucht, die körperliches Wohlbefinden erreichen und ihr Gewicht dauerhaft reduzieren möchten. Sie erhalten Informationen über gesunde Ernährung und werden zur Bewegung angeleitet.

  •  Musikgruppe. Zurzeit gibt es zwei Gruppen: Zum einen die Gruppe „Gangway" mit einer professionellen Ausrichtung und öffentlichen Auftritten. Und zum anderen die Nachwuchsgruppe „TTFZ", die sich aus Bewohnern und Bewohnerinnen von „Grauhöft I und II" sowie Musikbegeisterten aus dem Ambulant Betreuten Wohnen, kurz ABW, zusammensetzt.

  • Fußballgruppe. Zusammen mit der Altligamannschaft des TSV Kappeln trainiert eine Gruppe von Bewohnern aus „Grauhöft" und aus dem „Trainingswohnen". In die gut funktionierende Zweckgemeinschaft integrieren die Bewohner auch ihre Freunde.

  • Kino. Im Winter findet im Forum von "Grauhöft" einmal im Monat ein Kinoabend statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Interessierte aus allen Einrichtungen.

  • Theatergruppe. Die Theatergruppe besteht schon seit vielen Jahren und setzt sich aus Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedener Einrichtungen zusammen.

  • Gartengruppe. Bewohner und Bewohnerinnen mit grünem Daumen bewirtschaften einen eigenen kleinen Garten mit Gemüseanbau.

  • Zumbagruppe. Die Gruppe trifft sich wöchentlich.

  • Frauengruppe. Jeden Montag trifft sich ein offener Kreis von Frauen zu Gesprächen, gemeinsamen Aktionen (auch außerhalb der Einrichtung), Freizeiten.

  • Männergruppe. Die Männergruppe trifft sich einmal im Monat (freitags) zu Gesprächen und gemeinsamen Aktionen, auch außerhalb der Einrichtung.

  • Kreativgruppe. Diese Gruppe steht den Bewohnerinnen und Bewohnern mit kreativem Potenzial offen. Neben der Ausgestaltung der Wohnhäuser wurden bisher folgende Projekte realisiert: Gestaltung vom Forum und den Fluren, Kunst am Pfahl Kunstwerk im Garten, Malen und Werken.

  • Angelgruppe. Bewohner und Bewohnerinnen verschiedener Häuser angeln gemeinsam am angemieteten Angelteich sowie an der Schlei und an der Ostsee. Bei Bedarf wird der Erwerb des Angelscheins begleitet.

  • Rudern. Kooperation mit dem ansässigen Ruderclub, der nur 100 m entfern sein Clubhaus hat. Ergometerrudern im Winter und im Sommer geht es aufs Wasser. Gemeinsame Wettkämpfe mit anderen Einrichtungen finden in Lübeck und Berlin jährlich satt.

  • Reisen. Jedes Jahr fliegt eine gruppe mit ca. 15 Teilnehmern für eine Woche nach Mallorca. Weitere Ziele sind Schifffahrt nach Göteborg, Besuch Pariser Eurodisney, Freizeiten in Dänemark, Reiter- und Angelfreizeit.


Ihr Ansprechpartner

Wohnstätte Grauhöft
Hausleitung
Frau Wiebke Callsen
Grauhöft 2
24376 Kappeln

Tel. 0 46 42 / 92 35 81
Fax 0 46 42 / 92 35 83