Navigation





Arbeitstherapie

«In der Ruhe liegt die Kraft…»??

Die Kappelner Werkstätten verfügen über zwei Arbeitstherapiegruppen. Entsprechend dem individuellen Hilfebedarf bieten wir unterschiedliche Bereiche und adäquate Fördermaßnahmen an, die alle die individuelle Förderung und die Teilhabe am Arbeitsleben zum Ziel haben. 

In den Arbeitstherapieräumen stehen, neben regulären Arbeitsplätzen, ein atmosphärisch harmonisch wirkender Bereich mit Sitzgruppen, die Wohncharakter  vermitteln, zur Verfügung. Angrenzend befindet sich ein vollausgestatteter Snoezelenraum.

Der Personenkreis mit einem erhöhten Unterstützungsbedarf ist grundsätzlich auf einen überschaubaren und durchstrukturierten Tagesablauf angewiesen. Zur Orientierung findet ein Morgenkreis statt, in dem der Tagesablauf mit Hilfsmitteln aus der "unterstützten Kommunikation" (z. B. Bilder, Symbole) besprochen wird. Der Wechsel von Arbeits- und inhaltlich strukturierten Fördermaßnahmen wird individuell vom Bedarf des Einzelnen abhängig gemacht, mit dem Ziel, Entfaltungsspielräume zu ermöglichen.

Im Beschäftigungs- und Förderbereich wird die Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen berücksichtigt. Ziele unserer Betreuung sind jeder regressiven Entwicklung entgegenzuwirken und vorhandene Fähigkeiten zu stabilisieren, zu erweitern bzw. zu entwickeln. Die Förderung der Beschäftigten im Bereich der Arbeitstherapie umfasst möglichst ganzheitlich folgende Bereiche:

  • den allgemeinen lebenspraktischen
  • den emotionalen gesundheitlichen
  • den kognitiven
  • den kreativen

und

  • den sensorischen Bereich.

Darüber hinaus

  • die Grob- und Feinmotorik
  • die Arbeitsförderung
  • die Materialerfahrung mit verschiedenen Material- und Werkstoffen bzw. Medien

sowie

  • das musiktherapeutisches Angebot.