Navigation





Förderstätte FöDö-Mobil

Das „FöDö-Mobil" ist eine mobile Förderstätte. Es handelt sich dabei um einen Bus, der täglich vom Haus „Sonneneck I" zu unterschiedlichen öffentlichen Plätzen beziehungsweise Orten fährt. Zum Beispiel in den Wald oder an den Strand, zu einem Schwimmbad oder in die Einkaufszone, zur Heuherberge oder zum Backen in die Bäckerei. Auch die vereinsinterne Turnhalle gehört zu den Förderorten und wird deshalb angesteuert. Die mobile tagesstrukturierende Förderstätte „FöDö-Mobil" wird in der Regel täglich von sieben der zehn Bewohner und Bewohnerinnen des Hauses „Sonneneck I" genutzt, während die anderen drei entsprechend dem Kurssystem frei gewählte Kurse in Arbeitskreisen an der Förderstätte Lindenhof besuchen. Seit November 2009 schließt diese Fördergruppe ihren Vormittag mit dem Besuch in der Kan­tine der WfbM Kappeln ab.

Das Förderprogramm der Fördergruppe Mobil ergänzt die Arbeit der Wohn­gruppe sehr individuell durch lebenspraktische und sensorische Erfahrungen außerhalb. Es werden Inhalte vermittelt, die im bisherigen Rah­men der Wohn­gruppe teils unmöglich zu verändern erschienen. Beispielsweise erarbeitet die Fördergruppe das Thema Einkauf in seiner ganzen Bandbreite. Diese erstreckt sich von der Planung, über die bildlich erstellte Einkaufsliste, den allgemeinen Verhaltensweisen in Geschäften, über die Auswahl der Pro­dukte, bis hin zu den Abläufen beim Bezahlen und einer freundlichen Geste ge­genüber den Ver­käufern. Zunächst werden die allgemeinen Vorgänge geübt und danach indivi­dualisiert abge­stimmt auf die Möglichkeiten des einzelnen Bewohners.