Navigation





Tischler/-in

Wer kann die Ausbildung machen?
Die Voraussetzungen für die Ausbildung zum Beruf Tischler/-in sind handwerkliches Geschick, gute mathematische Grundkenntnisse und eine Vorliebe für den Werkstoff Holz. Ein Realschulabschluß ist wünschenswert.

Wie lange dauert die Ausbildung?
Die Ausbildung dauert drei Jahre. Das 1. Ausbildungsjahr muss als Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) in Schleswig absolviert werden. Der vor Ausbildungsbeginn abgeschlossene Vorvertrag beinhaltet zur Übernahme in das 2. Ausbildungsjahr die Verpflichtung das Berufsgrundbildungsjahr mindestens mit der Note „befriedigend“ abzuschließen.

Wie sieht die praktische Ausbildung aus?
In der Tischlerei der Kappelner Werkstätten werden den Auszubildenden handwerklichen Fähigkeiten nach dem Ausbildungsrahmenplan vermittelt. Neben dem Umgang mit Werkzeugen und Materialien beinhaltet die Ausbildung das Arbeiten an allen Holzbearbeitungsmaschinen. Arbeitssicherheit und Umweltschutz sind von besonderer Bedeutung.

Überbetriebliche Unterweisungen finden in folgenden Bereichen statt:

  • Arbeiten an Maschinen
  • Furnieren
  • Oberflächenbehandlung

Mit welcher Prüfung schließt die Ausbildung ab?
Die Ausbildung zum/zur Tischler/-in endet mit der Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer.
Nach dem ersten Halbjahr des zweiten Ausbildungsjahres legt der/die Auszubildende eine Zwischenprüfung ab.

Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich nach der Ausbildung?
Eine Weiterqualifizierung zum Tischlermeister oder Holztechniker ist nach mehreren praktischen Berufsjahren im Ausbildungsberuf möglich.